Vis-à-vis la France

- eine Gegenüberstellung in Musik

Beheimatet in Aachen - der Stadt Karls des Großen - wirft das arcadie quartett im Programm „Vis-à-vis la France“ einen Blick über die Grenzen ins frankophone Ausland, um die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich, zwischen französischer Eleganz und deutscher Bodenständigkeit, zwischen kühlem Geist und großer Romantik im Spiegel der Flötenmusik darzustellen. Freuen Sie sich auf einen Abend mit vielen musikalischen Facetten und amüsanter Moderation.

  • Josquin Desprez (ca. 1450-1521)
    Mille regretz
    Isaac Posch (gest. ca. 1623)
    Chromatische Intrada und Courante
  • Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755)
    Concerto in h-moll 
    Georg Philipp Telemann (1681-1767)
    Quartett d-moll
  • Friedrich Kuhlau (1786-1832)
    Adagio molto con espressione
    Eugène Walckiers (1793-1866)
    Finale
  • Emil Kronke (1865-1938)
    Paraphrasen über ein eigenes Thema 
    Claude Debussy (1862-1918)
    Trois Pièces
  • Gottfried Stein (*1932)
    Kalenderblätter
    Eugène Bozza (1905-1991)
    Musique de nuit
  • Wolfgang Bartsch (*1963)
    Schritte in die Nacht, Gewagtes Tänzchen
    Raymond Guiot (*1930)
    Divertimento Jazz 

Powered by CMSimple | Template by CMSimple, modifiziert von Pit Aretz | Login